deutsch   |   english  

 

 

   Home   

   Termine   

   Werke   

   CDs   

   Publikationen   

   Unterricht   

   Projekte   

   Links   

   Kontakt   

 

 



Biographie

 

Am 26. März 1966 in Köln geboren • 1994-96 Studium der Musikwissenschaft, Geschichte und Politikwissenschaft in Bonn • Private Kompositionsstudien bei Friedhelm Aufenanger • 1991 Arbeit für das Goethe Institut Kathmandu (Nepal) an einem Projekt zur Förderung lokaler Musikkulturen • 1994-96 Kompositionsstudium am New England Conservatory in Boston • 1996-98 Leitung des Electronic Music Studio an der City University of New York • 1998-2002 Promotionsstipendium für Komposition der Columbia University New York • als Assistent von Tristan Murail Lehrtätigkeit in Komposition, Computermusik und Psychoakustik an der Columbia University • 2001 Kurator der "Helmut Lachenmann in New York"-Woche in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut und dem Fritz Reiner Fund • 2000-01 Teilnehmer des cursus annuel de composition et d'informatique am IRCAM/Centre Pompidou als Reid Hall Stipendiat • 2002 Abschluss des Doctor of Musical Arts an der Columbia University • Meisterklassen bei Helmut Lachenmann, Brian Ferneyhough, Salvatore Sciarrino, George Benjamin und Vinko Globokar • 2002-04 compositeur en recherche am IRCAM : Zusammenarbeit mit Nicolas Misdariis und Steve McAdams an einem Projekt zur Erforschung der Schallrichtungscharakteristika musikalischer Instrumente • 2003 Forschungsauftrag des Haus der Kulturen der Welt zum Thema "Raumkonzepte in aussereuropäischer Musik" • 2003-04 Veranstaltung des Seminars "Akustik und Psychoakustik für Komponisten" an der Universität der Künste in Berlin • 2004-05 Stipendiat des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg • 2006-07 Stipendiat der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom • 2010 Komponistenpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung • 2011 Fellowship der Civitella Ranieri Foundation

Aufführungen bei internationalen Festivals, darunter Agora Paris, Musica Strasbourg, Tremplins Paris, Les Musiques Marseille, Acanthes Avignon, ICMC 2002 Göteborg, Maerzmusik Berlin, IFNM Darmstadt, Ars nova Rottenburg, Wintermusic Berlin, Alternativa Moskau, Musicaacoustuca Beijing, Indaba Grahamstown, Tanglewood Music Festival, Washington Square Chamber Series, Aspen, June in Buffalo, ICMC 2003 Singapur sowie im Rahmen der "Frankfurt 2000" Konzerte des Ensemble modern und der "Millenium Stage Series" des Kennedy Centers in Washington DC.

Zusammenarbeit u.a. mit Ensemble Intercontemporain, Ensemble Modern, Ensemble Recherche, musikFabrik, Mosaik, Ictus, Courage, Linéa, KNM Berlin, Court-Circuit, Speculum musicae, Göteborg Sinfonietta, Esprit Orchestra Toronto sowie dem Tanglewood Symphony Orchestra.

Auszeichnungen: Fromm Foundation Award (Harvard University), zwei ASCAP Preise, Boris Rapoport Kompositionspreis, Robert-Starer-Award der City University of New York, Benjamin-Britten-Memorial Fellowship, Residency im Maison Heinrich-Heine Paris, zweimalig den amerikanischen Musikförderungspreis "Meet The Composer".

Aufträge u.a. von Radio France, Maerzmusik/Berliner Festspiele, SWR, musikFabrik, Ircam/Ensemble Intercontemporain, Ars nova/Kammerensemble Neue Musik Berlin, Tanglewood Festival of Contemporary Music, MATA New York/Nouvel Ensemble Modern (Montréal), MeetTheComposer(USA), Klangwerkstatt Berlin und Whitman String Quartet (New York).

Als Saxophonist Zusammenarbeit mit Musikern wie Lukas Foss, John Zorn, Steve Drury, Bernhard Lang, Robin Hayward sowie dem Gustav Mahler Jugendsymphonieorchester unter Seiji Ozawa, dem Aspen Contemporary Ensemble, dem Tanglewood Symphony Orchestra unter Tan Dun und der George Russell Bigband.

2013 kuratierte er als Programmberater von Matthias Osterwold Konzerte beim Berliner Maerzmusik Festival.  

Seit 2002 verstärktes Interesse an der Konzeption interkultureller und interdisziplinärer Musikprojekte. Realisierung einer 48-kanaligen Klanginstallation im Rahmen der Ausstellung Taswir. Islamische Bildwelten und Moderne, kuratiert von Shulamit Bruckstein.  
2009-2010 (WS/SS): Kompositionsprofessur an der Staatlichen Musikhochschule Stuttgart (Vertretung für Prof. Marco Stroppa).
2012-2015 Professur für Komposition und Leiter des Instuts für neue Musik INCONTRI an der HMTM Hannover  .
Seit 2015 Professor für Komposition und Direktor des Eastman Computer Music Center and der Eastman School of Music in Rochester.  

Siehe Projekte / Kurse-Seite
Siehe Werkliste-Seite
Siehe Konzerte-Seite
Siehe Veröffentlichungen / Vortröge / Podiumsdiskussionen-Seite